Photovoltaik AnlagenDas Langenwanger Unternehmen Hydrosnow hat neben der Errichtung von Wasserkraftwerken ein weiteres Standbein:
die Installation von Photovoltaik-Anlagen.

Die EMAS- und Umweltmanagement zertifizierte Firma investiert in Eigenstromversorgung, wodurch vor allem die „Grüne Energie“ gefördert wird.

Auf dem Firmengelände der Hydrosnow GmbH wurde durch die eigenen Mitarbeiter eine moderne PV-Anlage mit 27,5 kWp installiert. „Mit der erzeugten Energie dieser Anlage können circa 70 Prozent des Strombedarfs abgedeckt werden, das ist auch der Kombination mit der intelligenten Haussteuerung zu verdanken“, erzählt Gerhard Fladenhofer, Geschäftsführer von Hydrosnow. Der Stromverbrauch des Unternehmens liegt bei 15.000 kWh pro Jahr.
Scheint draußen die Sonne, kann im Büro bzw. Industriegebäude die Klimatisierung eingestellt werden. Es ist auch gut möglich dass eine Überschussenergie entsteht – mit dieser kann zum Beispiel die Warmwasseraufbereitung geregelt werden oder es können Elektrofahrzeuge aufgeladen werden.

Mit Elektroautos unterwegs Um den Umweltgedanken abzurunden, werden die Firmenfahrzeuge in nächster Zeit auf Elektroautos umgestellt. Die Fahrzeuge werden immer dann aufgeladen, sobald Überschussenergie zur Verfügung steht. Das komplette System ist darauf vorbereitet, dass ein Stromspeicher integriert werden kann, damit kann der Eigenversorgungsgrad bis zu 90 Prozent erhöht werden. Die Investition einer solchen PV-Anlage rechnet sich betriebswirtschaftlich auch ohne Förderungen sehr gut.

Gerne stehen Ihnen die Mitarbeiter der Firma Hydrosnow für Fragen und Anliegen zur Verfügung.